NewHollandLogo  StihlLogo   Landmaschinen und Gartengeräte für Profis

Ansprechpartner   .   Kontakt/ Öffnungszeiten   .   Datenschutz   .   Impressum

Landmaschinen Oppl Uebergabe 002Genau 20 Jahre lang führte Helmut Oppl seinen im Jahr 2000 gegründeten Landmaschinenhandel mit angeschlossener Fachwerkstatt. Beim Firmenjubiläum folgte jetzt ein Generationswechsel.

Bis vor wenigen Tagen leitete der 60-jährige Helmut Oppl den seit 20 Jahren bestehenden und von ihm gegründeten Landmaschinenhandel mit angeschlossener Fachwerkstatt in Leugas. Sein Meisterbrief hängt gut sichtbar eingerahmt im Verkaufsraum. Gleich daneben ziert eine andere Urkunde, auch ein Meisterbrief, aber aus dem Jahr 2010, die Wand. Ausgestellt ist der Meisterbrief auf Sohn Andreas.

"Er wird fortan die Firma leiten", informierte Helmut Oppl nun über den bereits zu Jahresbeginn vollzogenen Generationswechsel im Leugaser Fach-Unternehmen "Landmaschinen und Gartengeräte Oppl" mit insgesamt neun Mitarbeitern. Dazu gehören auch die Familienmitglieder Martina und Helmut Oppl, Sohn Andreas und dessen Ehefrau Julia, die (wie Martina) im Büro tätig ist. Dankbar zeigte sich die vierköpfige Unternehmerfamilie für die Treue ihrer Kunden, die zum guten Ruf der Firma beigetragen hätten. "Wir versprechen, dass wir unseren umfangreichen Service auch künftig und unverändert anbieten werden", fügten die Leugaser bei der offiziellen Geschäftsübergabe hinzu.

Landmaschinen Oppl Uebergabe 001

ZUKUNFT SCHON HEUTE: STIHL MS 500i

ms500i product slider rdax 70

Die STIHL MS 500i ist die weltweit erste Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Einspritzung („Injection“) und eignet sich perfekt für alle Arbeiten im Starkholz. Sie überzeugt mit ihrer für Motorsägen revolutionären Motortechnologie und einem einzigartigen Leistungsgewicht von nur 1,24 kg/kW. Das geringe Gesamtgewicht gepaart mit gutem Schwenkverhalten bewirkt eine ideale Führung am Stamm. Dank intelligenter Leichtbauweise in höchster Perfektion ist die MS 500i mit 79,2cm Hubraum die leichteste ihrer Klasse.

  • Druck- und Temperatursensor
  • Gewicht- und bauraumoptimiertes Schwungrad
  • Erhabene, bedruckte Stechleiste am Lüftergehäuse
  • Stopptaster
  • Purger
  • Werkzeugloser Filterdeckel

SIE HABEN FRAGEN ZUR MS 500i ODER INTERESSE AN WEITERFÜHRENDEN INFORMATIONEN? WIR HELFEN IHNEN GERN! +49 (0) 9634 / 915181


MEHR INFORMATIONEN RUND UM DIE BRANDNEUE MS 500i FINDEN SIE BEI STIHL.DE

Landtechnik Oppl Fahrzeugsegnung 2019 003Bereits seit einigen Jahren findet die Fahrzeugsegnung in Leugas im Betrieb von Helmut Oppl (rechts) statt. Den Platz dafür stellt die Familie Oppl zur Verfügung, die auch zu Kaffee und Kuchen einlädt.

Fahrzeuge werden in der Regel an der Kirche gesegnet. Wegen Platzmangels finden sie seit einigen Jahren auch in Leugas am Hof des Landmaschinenhändlers Helmut Oppl statt. Auf Pfarrer Markus Nees warteten diesmal mehr als ein Dutzend nagelneuer Traktoren (darunter auch zwei blaue unmotorisierte Spielzeugfahrzeuge) sowie einige Autos, zudem ein Lastwagen. Daneben standen deren Besitzer, die für sich und ihre Fahrzeuge um den Segen Gottes baten. Mit Weihwasser wurden sie nach den Gebeten besprengt. „Ich wünsche allzeit gute Fahrt und eine gute Heimkehr“, fügte der Geistliche in der Andacht unter freiem Himmel hinzu. Im Namen aller Anwesenden bedankte sich Helmut Oppl für das Entgegenkommen des Pfarrers, der eigens für die Fahrzeugsegnung nach Leugas gekommen war.

Bericht: Onetz.de

Landtechnik Oppl Fahrzeugsegnung 2019 001     Landtechnik Oppl Fahrzeugsegnung 2019 003     Landtechnik Oppl Fahrzeugsegnung 2019 004     Landtechnik Oppl Fahrzeugsegnung 2019 002

 

Fahrzeugsegnung Oppl 12Die Fahrzeugsegnung gehört seit Jahren zum festen Bestandteil des Kirchenjahres. Doch zum ersten Mal fand sie nicht in Wiesau an der katholischen Pfarrkirche statt, sondern wegen Platzmangels im nahe gelegenen Ortsteil Leugas. Helmut Oppl hatte dafür seinen Hof zur Verfügung gestellt. Gerne sei er dem Wunsch nach diesem Ortswechsel nachgekommen, verwies Pfarrer Max Früchtl auf das Anliegen der Landwirte, die vor ihren Traktoren und bereitgestellten Autos warteten, um für ihre Fahrzeuge Gottes Segen zu erbitten.

"Große Investitionen seien heutzutage nötig, aber auch menschliche Kreativität, um die Fluren und Felder sorgfältig bewirtschaften zu können", erinnerte Pfarrer Früchtl nicht nur an die segensreiche Arbeit. Gottes Schutz sei kein Zauber, betonte der Geistliche an anderer Stelle und wandte sich dabei noch einmal an die künftigen Besitzer der Fahrzeuge. Noch wichtiger als die Geräte aber seien die Fahrer, die diese großen Maschinen bedienen. Früchtl zeigte seine Hochachtung für den fortwährenden Einsatz zum Wohl der Menschen.

 

Fahrzeugsegnung Oppl 10    Fahrzeugsegnung Oppl 11    Fahrzeugsegnung Oppl 13

 

Quelle Text und Bilder: Onetz.de

 

 

 

Landtechnik-Oppl.de © 2020